eurodata-Gruppe expandiert in die Slowakei

17. März 2020 - News Unternehmen
Benzina Tankstelle rot weiss

Ende letzten Jahres hat die Österreich-Tochter der eurodata AG eine slowakische Version des führenden Tankstellenabrechnungssystems edtas auf den Markt gebracht. Inzwischen haben die ersten slowakischen Tankstellen der Marke „Benzina“ die Software im Einsatz.

Der tschechische Marktführer Unipetrol, der in Tschechien mit der Marke „Benzina“ auftritt, setzt bereits seit Jahren auf die bewährte Controlling-Lösung edtas der eurodata. Jakub Miloševski, Head of Fuel Stations Planning & Adm. Dpt von Unipetrol: „Bei unserer Expansion in die Slowakei war edtas dank unseren guten Erfahrungen aus Tschechien eine klare Wahl für uns. Die einheitliche Software in beiden Ländern vereinfacht sehr unser Business auf dem neuen Markt.“

Vorausgegangen war eine Anpassung von edtas an das slowakische Steuerrecht. Jetzt verfügt die Lösung über eine einheitliche Buchhaltungsmethodik, die sowohl in Tschechien als auch in der Slowakei zum Einsatz kommt. Damit wurde die Voraussetzung für die Erstellung aussagekräftiger Geschäftsanalysen und länder- bzw. währungsübergreifender Betriebsvergleiche geschaffen.

Als neuen Steuerberater-Partner hat eurodata die Kanzlei RVD mit Sitz in Bratislava gewinnen können. Sie bietet professionelle Dienstleistungen und Beratung in den Bereichen Buchhaltung, Lohn- und Gehaltsabrechnung und Steuern an. Gemeinsam mit eurodata sorgt RVD dafür, dass die Tankstellen in der Slowakei ihre einheitlichen und übersichtlichen betriebswirtschaftlichen Auswertungen (BWA’s) schnell erhalten.

Markus Huemer, Geschäftsführer eurodata Österreich: „Wir freuen uns, zusammen mit RVD edtas jetzt slowakischen Tankstellenunternehmern und Mineralölgesellschaften anbieten zu können. Damit zählen die slowakischen Benzina-Tankstellen nun zu den über 10.000 europäischen Tankstellen, die ihre monatlichen Abrechnungen und Geschäftsanalysen aus edtas erhalten.“