Das Erfolgsrezept der eurodata: Kundenwünsche stehen an erster Stelle

16. Juni 2020 - News Steuerberater & KMU
2 Menschen an einer Pinwand /Magnetwand im Konferenzraum mit Post Its

Mit der schnellen Umsetzung einer Funktion zur Abrechnung des Corona-Kurzarbeitergelds in edlohn, der führenden Online Lohnabrechnung, hat eurodata wieder einmal bewiesen, dass die Anforderungen der Kunden der treibende Faktor in der Softwareentwicklung des Saarbrücker Unternehmens sind.

Die Einbindung des Anwenders ist ein wichtiger Erfolgsfaktor bei der Softwareentwicklung. Wird dieser Aspekt nicht berücksichtigt, kann dies zur Folge haben, dass Softwareprodukte die Erwartungen der Nutzer nur unzureichend erfüllen. Deshalb stellt eurodata den Kunden und seine Anforderungen in den Mittelpunkt einer jeden Softwareentwicklung. Damit sorgt das Unternehmen nicht nur für eine kontinuierliche Qualitätsoptimierung seiner Softwarelösungen, sondern leistet automatisch einen wichtigen Beitrag zur Kundenzufriedenheit und -bindung.

Mit dem Net Promoter Score auf Erfolgskurs
„Die Weiterentwicklung von Softwarelösungen basiert auf verschiedenen Aspekten, aber die kundengetriebene Adaption ist neben dem technologischen Fortschritt sicherlich der wichtigste Faktor“, sagt Christof Kurz, Generalbevollmächtigter der eurodata AG. Über den Net Promotor Score (NPS) geht das Saarbrücker Softwarehaus in regelmäßigen Austausch mit seinen Anwendern. Anhand des NPS lässt sich über smarte Kunden-Umfragen unkompliziert herausfinden, wie zufrieden die Kunden sind, welche Funktionen sie besonders schätzen und was ihnen noch fehlt.

„Wir sind mit unseren Cloudlösungen technologischer Marktführer auf dem Steuerberatermarkt. Deshalb ist es für uns wichtig, dass die Anwender begeistert sind, denn begeisterte Anwender werden unsere Lösungen weiterempfehlen“, ergänzt Kurz. „Diese kundengetriebene Softwareentwicklung sorgt nicht nur dafür, dass wir die Stärken und Schwächen unserer Lösungen richtig einschätzen. Vielmehr eröffnet sie uns eine andere Sicht auf unsere Software und lenkt manchmal sogar den Blick auf Aspekte, die wir ansonsten gar nicht wahrgenommen hätten.“

Dank dieser Herangehensweise spüren das Produktmanagement und die Entwicklung früh, wenn sich die Bedürfnisse der Kunden ändern und sie können entsprechend reagieren. „Da eurodata zudem eine auf SCRUM basierende, kontinuierliche Weiterentwicklung seiner Lösungen betreibt, lassen sich die meisten Wünsche unserer Kunden problemlos in den Entwicklungsprozess einbinden und zeitnah umsetzen“, sagt Christof Kurz.

Die Situation ist schon so, dass durch die schnelle Umsetzung der Kundenwünsche die Weiterweiterwicklung der Lösungen sehr dynamisch ist. Dieses hat den Vorteil, dass sich die Funktionalität und Qualität der Software permanent verbessern, die Kundenzufriedenheit weiter zunimmt und ein partnerschaftliches Miteinander zwischen eurodata und den Kunden entsteht. So gehen die grundsätzliche Release-Politik von eurodata und die kundengetriebenen Anpassungen Hand-in-Hand.


Adaptionen Just-in-time – Corona-Kurzarbeitergeld
Im März 2020 hat der Ausbruch der Corona-Pandemie dafür gesorgt, dass zahlreiche Unternehmen in Deutschland innerhalb von wenigen Tagen Kurzarbeit anmelden mussten. Vielfach handelte es sich dabei um Unternehmen, die zuvor keinerlei Erfahrung mit Kurzarbeit gesammelt hatten. eurodata Kunden, die ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung mit der Cloudlösung edlohn umsetzen, haben in dieser kritischen Wirtschaftslage von der innovativen Entwicklungsabteilung des Saarbrücker Softwareunternehmens profitiert. „Nur 14 Tage nach Einführung des neuen Kurzarbeitergeldes durch die Bundesregierung war eine entsprechende Funktion in der Lohnabrechnungslösung verfügbar“, erinnert sich der Generalbevollmächtigte.

„Außerdem haben wir unseren Kunden kostenlose Webinare angeboten, in denen sie im Umgang mit dem neuen Corona-KuG geschult wurden. Die Zahl von inzwischen über 6.000 Teilnehmern zeigt das große Interesse und dass wir mit unserem kundenfokussierten Ansatz und der dynamischen Softwareentwicklung genau das machen, was die Kunden wirklich benötigen.“

Beflügelt von dieser aktuellen Erfahrung, wird eurodata auch in Zukunft den intensiven Austausch mit den Kunden und Anwendern weiter fortsetzen – eine Partnerschaft auf Augenhöhe, die für alle nur Vorteile mit sich bringt.