eurodata übernimmt Mehrheit von comesio

14. Juli 2016 - News Unternehmen
eurodata übernimmt Mehrheit von comesio

Durch den mehrheitlichen Einstieg der eurodata AG bei der österreichischen comesio GmbH, baut der deutsche Softwarehersteller sein Angebot zu den Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 aus. Der Wiener BI-Spezialist wiederum kann so seine Expertise im Bereich Smart Services erweitern.

„Zusammen mit comesio intensivieren wir zum einen unser Engagement im internationalen BI- bzw. Analytics-Markt“, sagt Uwe Richter, Vorstandsvorsitzender der eurodata AG, „und werden außerdem unsere Smart Service Lösungen verstärkt auf dem osteuropäischen IT-Markt anbieten. Sicherlich können wir auch hier mit unseren Industrie 4.0 Cloud Lösungen, mit unserem Monitoring-Tool edpem sowie edbic, unserem Produkt zum Aufbau eigener digitaler und integrierter Plattformen vielen Unternehmen den Eintritt in Industrie 4.0-Ära erleichtern.“

Schon heute zählen Unternehmen wie Austrian Airlines, die Österreichische Bundesbahn und verschiedene Bundesministerien zu den comesio-Kunden. Diesen und anderen Organisationen bieten eurodata und comesio ab sofort weitreichende IT-Beratung und Technologie-Unterstützung an. Das Wiener IT-Unternehmen möchte dabei weit über das bisherige Portfolio von IBM-Cognos Produkten hinausgehen.

„Durch den Einstieg von eurodata hat die comesio nun auch den Bereich BigData neu strukturiert und effektiv erweitert“, sagt comesio-Geschäftsführer Thomas Kolomaznik. „Mit der nunmehr eigenen Produktpalette der eurodata sind wir in der Lage, unsere Kunden noch besser in den Themen BigData und Industrie 4.0 zu beraten.“

Weitere Informationen über comesio